Learning by Doing – Erinnerungskultur und Democratic Care

Just Kids Festival 2021 – 10 Jahre Engagement für Partizipation, Vielfalt und Nachhaltigkeit

Das Just Kids Festival ist eine kulturelle Mit-Mach-Veranstaltung für Schüler*innen der 8. bis 12. Jahrgangsstufe, schulartübergreifend und interaktiv. Es geht dabei um Erinnerungs- und Protestkultur, um Politik, Literatur, Kunst und Umwelt. Organisiert und durchgeführt wird das workshopbasierte Festival von der gemeinnützigen Kulturpark West gGmbH in Abstimmung mit der Fachstelle für Schulentwicklung und Bildung sowie vielen Partnerschulen.

Die Geschichte des partizipativen, die Eigeninitiative der Kids stärkenden Festivals begann im Mai 2011 mit einer Veranstaltung zum 70. Geburtstag der Folk- und Rocklegende Bob Dylan mit einem Schwerpunkt auf popkulturellen Themen. Seit 2017 rückten immer mehr brisante gesellschaftspolitische Fragestellungen in den Mittelpunkt, beginnend mit „Protest und Partizipation“, „1968 und die Folgen“, „Demokratie leben – Vielfalt verteidigen - Zukunft gestalten“. Immer vor dem Hintergrund des Prinzips „learning from the past“. In dieser Reihe steht auch das Konzert am 24.07. mit der Band DYLAN’s DREAM.

A Nood To Bob


Von Beginn an ging es um folgende Ziele:
Die Öffnung der Schulen in die Stadtgesellschaft durch zahlreiche Kooperationen mit ausserschulischen Einrichtungen und Organisationen an für Jugendliche interessanten Locations („Coole Orte“), synergetisch gestaltet in analoger und digitaler Form.

Das Prinzip der Partizipation und des Do-It-Yourself als Erkenntnisgewinn für eine andere Art des Lernens, das zeigt, dass Schule mehr ist als „learning und teaching to the test“

Das Erkunden und Aufspüren von attraktiven Veranstaltungsformaten für die Begegnung zwischen Schüler*innen, Lehrkräften und ausserschulischen Expert*innen. Aktuell ausgerichtet auch auf digitale Formate, Plattformen, Streamings und Podcasts, die Teilhabe in Pandemiezeiten ermöglichen und Schule ganz neu erfahrbar machen! Beispiele dafür sind die digitalen Konferenzen im Erasmusprojekt, Streamingformate für Lesepräsentationen und kreativeTeams-Workshops mit Szene-Aktivisten zu urbanen Kulturen, radikaler Selbstfürsorge und erinnerungskulturellen Facetten auf lokaler Ebene und das grosse EM-Schüler*-Fussballturnier am 27.07. im Gögginger Stadion.

Kultur als Kitt einer sich ständig verändernden Gesellschaft mit hohem Stellenwert für kulturelle Bildung, befördert durch die Begegnung mit renommierten lokalen und überregionalen Künstler*innen, Szene-Expert*innen, Zeitzeugen und Partnerschulen aus laufenden Erasmus- und Comenius-Projekten aus verschiedenen europäischen Ländern.

Im Jubiläumsjahr 2021 ist das Just Kids Festival in dreifacher Weise angekoppelt an wichtige stadtkulturelle Projekte – das Friedensfest unter dem Motto FÜRSORGE/CARE zwischen 15.Juli und 08. August, den Veranstaltungen zu „1700 Jahre jüdisches Leben“ und den digitalen Konferenz-Diskursen zu Nachhaltigkeit und Lehren aus der Corona-Pandemie im Rahmen des Erasmus Projekts „A Vision Shared“ des María- Theresia-Gymnasiums und in Kooperation mit dem Augsburger Bildungsbündnis.

Im Vorfeld: erinnerungskulturelle, anti-rassistische, partizipative Workshops im pandemieangepassten Kleingruppenkonzept mit geteilten Schulklassen, gepaart mit digitalem Austausch auf Teams- oder Zoom-Konferenzen. Diese Workshops münden in Veranstaltungsformate, die im Juli im öffentlichen Raum (Provinoklub, Holbein Mediengarten, Open Air Kino Lechflimmern) stattfinden. Opening am 22.07. um 19h mit Poetry, Lyrics & Stories aus kreativen Schreib- und Storytellingprozessen.



sponsored by
Sparda Bank Augsburg